R.I.P. – TUNTEN AUS DER GRUFT

Mit drei Tuntenschwestern lade ich regelmäßig zur queeren Gothic Party "Tunten aus der Gruft".

Termine in der Gruft

Meine musikalische Leidenschaft gilt Gothic und Dark Wave. Diese Subkultur mit der Tuntenwelt zu verbinden, ist gar nicht so weit hergeholt: Hört man sich um, sind erstaunlich viele Schwule, Lesben, Trans und Tunten zumindest irgendwann mal mit Gothic in Berührung gekommen oder waren und sind selbst Gruftis. Eine regelmäßige tuntige Gruftparty gab es bislang trotzdem nicht. Mit meinen Schwestern Fabienne du Neckar, ausgehDörte und Sharleen Voyage konnte ich mir diesen kleinen, düsteren Traum aber letztlich erfüllen:

Nachdem ich 2015 im SchwuZ einige Male die Mini-Party „Tunten aus der Gruft“ steigen ließ, trafen wir uns zu viert und begannen mit der Planung unserer neuen Partyreihe: R.I.P. Tunten aus der Gruft.

Ungefähr alle drei Monate laden wir zum düsteren Reigen ins Untertage – sonst Sexclub, für uns die beste Kulisse für eine rauschende Gothic-Ballnacht! Wir liefern Batcave und Cold Wave, Postpunk und Electronic Industrial genauso wie EBM, Dark Wave und Goth-Hits der frühen 2000er. Deine Lakaien, Alien Sex Fiend, Bauhaus und Das Ich bringen die tuntigen Herzen der Nacht in Wallung!

Auch wer sonst keine Berührung mit Goth hat, sollte sich die Tunten aus der Gruft nicht entgehen lassen!

R.I.P. Tunten aus der Gruft, Copyright: Doris Belmont

Foto: Doris Belmont